Jetzt gibt es wieder KfW-Zuschüsse für den altersgerechten Bad-Umbau.

Das Bad altersgerecht umbauen: Es stehen wieder KfW-Zuschüsse zur Verfügung!

Wie die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) meldet, können Privatperson mit Eigentum oder als Mieterin oder Mieter ab sofort wieder Zuschüsse für Maßnahmen zur Barrierereduzierung in Bädern von Bestandsimmobilien beantragen.

Gut zu wissen: Zu den typischen Modernisierungsmaßnahmen, die gefördert werden, zählt auch der Einbau einer bodengleichen Dusche.

(Bild: © Duravit)

Wenn Sie entsprechende Sanierungs- oder Umbaupläne haben, sollten Sie diese zeitnah angehen und den Zuschuss zügig beantragen, denn wie bei jeder Förderung ist eine Antragstellung im KfW-Zuschussportal nur möglich, solange die Fördertöpfe noch nicht aufgebraucht sind. – Insgesamt hat das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) der KfW für das Jahr 2023 75 Mio. Euro zur Verfügung gestellt.

Das Wichtigste zum Investitionszuschuss Barrierereduzierung 455-B im Überblick:

  • Zuschuss bis zu 6.250 Euro
  • unabhängig von Ihrem Alter
  • für alle, die Barrieren in ihrer Wohnung reduzieren und mehr Wohnkomfort schaffen wollen
  • auch für den Kauf von umgebautem Wohnraum

Hier die Neuerungen:

  • Die förderfähigen Investitionskosten für Einzelmaßnahmen als Berechnungsgrundlage für den Zuschuss wurden von 50.000 Euro auf 25.000 Euro reduziert.
  • Einen Antrag kann nur stellen, wer noch keine Liefer- und Leistungsverträge abgeschlossen hat.

Wir empfehlen Ihnen eine möglichst rasche Antragstellung, denn in der Vergangenheit waren die Töpfe für das KfW-Förderprogramm 455 meist schnell wieder ausgeschöpft.

Beim Thema barrierefreier Bad-Umbau sind wir Ihr qualifizierter Fachbetrieb aus der Region: Jetzt Beratung anfragen! KONTAKT

Weitere Infos zum Förder-Programm erhalten Sie auf der Webseite der KfW.

 

Quelle: KfW