Achtung: Neuer Förderbedingungen für Wärmepumpen

BAFA-Förderung für Wärmepumpen

Wichtig zu wissen: Ab 2020 gelten neue Förderbedingungen für Wärmepumpen. Jetzt werden bis zu 35% der Investitionskosten gefördert – bei Austausch einer Ölheizung sogar bis zu 45%. 

Die wichtigsten Änderungen zum 01. Januar 2020:

  • Umstellung auf eine Anteilsförderung: Für die Errichtung einer Wärmepumpe und die dazugehörigen notwendigen Umfeldmaßnahmen beträgt die Förderung sowohl bei Bestandsgebäuden als auch beim Neubau 35% der förderfähigen Kosten. Durch eine Austauschprämie erhöht sich die Anteilsförderung beim Ersatz einer Ölheizung auf 45% der förderfähigen Kosten. Weitere Bonusförderungen gibt es nicht mehr. Die technischen Anforderungen sind gleich geblieben.
  • Förderung auch für Wärmepumpen, die nur die Bereitstellung der Raumheizung übernehmen – selbst wenn die Warmwasserbereitung nicht über erneuerbare Energien erfolgt (z.B. mit Durchlauferhitzer).
  • Ausweitung der Förderung auf Hybridheizungen (Gas- sowie EE-Hybrid).
  • Verlängerung des Bewilligungszeitraums auf 12 Monate.

Detaillierte Informationen finden Sie auch hier auf der Website der BAFA.

Sprechen Sie uns an. – Wir beraten Sie bei allen Fragen rund um die BAFA-Förderung!
KONTAKT

(Quelle: Wärmepumpe.de)