Neues KfW-Fördergeld für den Bad-Umbau!

Jetzt gibt es im KfW-Programm 455 wieder Fördergelder für den barrierefreien Bad-Umbau.

Neues Jahr – neues Fördergeld: Ab sofort können private Eigen­tümer oder Mieter wieder Zuschüsse für Maß­nahmen zur Barriere­redu­zierung bei der staatlichen KfW-Bank beantragen.

2021 stehen sogar mehr Mittel zur Ver­fügung: Das Bundes­ministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat die verfüg­baren Förder­mittel um 30 Millionen auf insge­samt 130 Millionen Euro aufgestockt. Das BMI und die KfW reagieren damit auf die anhaltend hohe Nach­frage nach finan­zieller Förderung für barriere­reduzierende Maßnahmen.

Das Förderkonzept im Überblick:

  • Zuschuss bis zu 6.250 Euro
  • Unabhängig vom Alter
  • Für alle, die Barrieren in ihrer Wohnung reduzieren und mehr Wohnkomfort schaffen.
  • Die Förderung gilt auch für den Kauf von umgebautem Wohnraum.

Gefördert werden Modernisierungs­maßnahmen für Wohneigentum, mit denen Sie Barrieren reduzieren und Ihren Wohnkomfort erhöhen, wie beispielsweise:

  • Änderung der Raum­aufteilung des Bades
  • Schaffung boden­gleicher Dusch­plätze einschließlich Dusch­(-klapp)sitze
  • Modernisierung von Sanitär­objekten (WC, Bidets, Wasch­becken und Bade­wannen einschließlich mobiler Lift­systeme)
  • Einbau von Stütz- und Halte­systemen

Wichtig zu wissen: Das Förderprogramm kommt nicht in Frage für Maßnahmen, die über die soziale Pflege­versicherung oder die private Pflege-Pflicht­versicherung gefördert werden.

Weitere Informationen zu den Fördermöglichkeiten auf der KfW-Internetseite.

Wir empfehlen Ihnen eine möglichst baldige Antragstellung. – Die Töpfe für das KfW-Förderprogramm 455 waren in den vergangenen Jahren schnell ausgeschöpft!

Beim Thema barrierefreier Bad-Umbau sind wir Ihr qualifizierter Fachbetrieb vor Ort mit fairen Preisen. – Wir beraten Sie gerne ganz unverbindlich! KONTAKT

Quelle: KfW